Realisierte Projekte

Im August konnten wir gleich unser erstes Projekt für das Waisenhaus „Children oft the Universe“ umsetzen und einiges anschaffen was dort noch fehlte.

  • Neue Sommer- und Winterdecken für alle Kinder inkl. Überzüge
  • 2 neue, große Vorratsregale wurden in der Speisekammer aufgestellt
  • Teller, Tassen, Besteck und einige neue Töpfe für 50 Personen
  • Schuhregale aus Metall

Danke für eure Unterstüzungen, mit denen wir den Kindern helfen konnten!

Da im „Happy Children Home“ glücklicherweise alle Kinder einen Paten haben, wurde bei der Sitzung entschieden ein weiteres Waisenhaus in dem Bereich Schulbildung zu unterstützen. Unsre Entscheidung fiel auf das Waisenhaus „Children of the Universe“ in Sangla, Nepal.

Die Gründe für unsere Entscheidung waren: 

  • Es ist ebenfalls in Nepal, nur ca. 2 Autostunden vom Anderen entfernt
  • Hans kennt den Betreuer persönlich und weiß dass dort alles korrekt vor sich geht
  • Wir können somit auf unseren Besuchen zukünftig beide Häuser nacheinander besuchen und nach dem Rechten sehen.

Von Juni bis Dezember konnten wir bereits für 10 der Kinder einen Paten finden. Das Waisenhaus gibt derzeit 43 Kindern ein Zuhause und somit auch die Möglichkeit auf eine gute Ausbildung!

Durch unseren Reisebericht vom März sind Christine+Ines auf uns aufmerksam geworden und haben angefragt, ob sie die Kinder in Nepal besuchen können und vor Ort etwas Gutes tun können. - Natürlich geht das! Wir freuen uns über jede helfende Hand.

Also haben die Zwei sich etwas Zeit für einen Besuch im „Happy Children Home“ eingeplant.

Sie haben zu Hause Spenden gesammelt. Wir haben über Hans die Sachen bestellt und die Beiden haben bei Ihrem Besuch dann die neue Schulkleidung bezahlt und an die Kinder übergeben. Zusätzlich ging sich noch ein Stapel Hefte und Blöcke für die Kinder aus.

Auch von Christine und Ines gibt es einen Reisebericht

 

JUHUUU! Wir sind zum ersten Mal in der Zeitung!

Der erste Zeitungsbericht, über unsere Arbeit in Nepal, wurde am 08.05.2016 in der „Neuen am Sonntag“ abgedruckt.

Danke an Michael Steinlechner für das tolle Interview

Am 23. + 24.04.2016 fand der Nepaltag vom Verein „Let the children walk“ statt, bei dem wir mitmachen konnten.

Am Samstagabend gab es einen sehr beeindruckenden Vortrag von Maria Blumencron, der über die Flucht von 6 tibetischen Kindern (im April 2000), über die verschneiten Berge des Himalaya's, nach Nepal berichtet hat. Sie hatte vor vielen Jahren diese kleine Gruppe mit Ihrem Team begleitet. 2 der Jugendlichen waren zu Besuch hier und haben selbst über diese schlimme Zeit berichtet und was sie Dank Maria aus Ihrem Leben gemacht haben.

Am Sonntag servierten wir den Gästen Kaffee und Kuchen und hatten auch einen kleinen Markt organisiert, bei dem wir unsere Kerzen und Mitbringsel aus Nepal verkauften.

 

Im März 2016 verbrachten Conny + Sylvia 1 Woche im „Happy Children Home“ um die Kinder kennen zu lernen und einiges vor Ort zu erledigen.

Wir brachten jede Menge Kleidung und Spielsachen für die Kinder mit und auch Post von den Paten. Besuchten die Schule, machten mit den Kids einen Ausflug zur Tempelanlage Pashupatinath, spielten mit ihnen und lernten sie besser kennen.

Sunil wurde unser eigener Koch und verwöhnte uns kulinarisch während unseres Aufenthaltes (er kocht sehr gerne und will natürlich später mal ein Spitzenkoch werden).

Kurze Zeit nach dem Erdbeben ist Wolfgang vom Verein „Let the children walk“ in Eigeninitiative mit Spendengeldern nach Nepal gereist, um Wiederaufbau-Arbeit zu leisten.

Während seiner Tage in Nepal hat er auch dem Waisenhaus "Happy Children Home" in Panauti einen Besuch abgestattet und einen Nachmittag mit Hans und den Kindern verbracht. Wir danken ihm dafür, dass er etwas Zeit für unser Projekt abzweigen konnte!

Da durch das Erdbeben mehrere Frischwasser-Quellen und Brunnen verunreinigt wurden, haben wir im Mai dafür gesorgt, dass im Waisenhaus Happy Children Home ein Wasserreinigungssystem mit Pumpe und Sammelbehälter installiert wird. Das Ganze wurde auf der Dachterrasse aufgestellt. Somit wird das Wasser nun per Pumpe durch das Reinigungssystem in den Sammelbehälter gepumpt und kann danach sorgenlos getrunken werden.

Zudem haben wir einen Warenvorrat an Reis, Korn und Hygieneartikeln angelegt. Denn zum Zeitpunkt des Erdbebens war nicht klar, ob Waren und speziell Lebensmittel in der Zukunft knapp werden. Sicher ist sicher!

Leider wurde Nepal, speziell die Gebiete rund um die Hauptstadt Kathmandu, von mehreren Erdbeben erschüttert. Wie ein Wunder ist im Waisenhaus "Happy Children Home" (ca. 50km entfernt von der Hauptstadt) nichts passiert. Das Haus ist ganz geblieben und zum Glück wurde auch keines der Kinder verletzt.

Die Kinder und die Betreuungspersonen haben jedoch für ein paar Wochen in einem Zelt, etwas abseits des Hauses, gewohnt. Sie hatten Angst, dass durch eines der Nachbeben doch noch was passieren könnte. Somit wurde ein Not-Zelt aufgestellt, in dem während dieser Zeit gekocht und geschlafen wurde.

Mitte April haben die Kinder des Waisenhauses "Happy Children home" in die private, englische Schule gewechselt. Hier erhalten sie, Dank den Patenschaften, eine bessere Ausbildung und somit die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft.

Obwohl die Schule um einiges schwieriger zu bewältigen ist freuen sich die Kids täglich darauf. Die Meisten haben in gewissen Fächern Nachholbedarf da ein Großteil des Unterrichtes hier in Englisch stattfindet. Sie geben sich Mühe und die Noten werden immer besser.

Seiten