Realisierte Projekte

 

Wie bereits letztes Jahr angekündigt, wurde im Januar das Crowdfunding, welches dank Ines erfolgreich in Deutschland durchgeführt wurde, umgesetzt.

Eine Platte für 2 Töpfe, diverses Geschirr, Besteck und Decken für das Waisenhaus "Happy Families House" wurden geliefert und die Kids freuen sich sehr darüber!

Im Jahr 2017 hatten wir sogar in 2 Fremdsprachigen Zeitungen Berichte über unseren Verein drin. smiley
Einmal in Nepal und einmal in einer chinesischen Zeitung die im deutschprachigen Raum, für dort lebenden Chinesen gedruckt wird.

Ines hatte 2 tolle Vorträge in Deutschland (im April und September) bei denen wir Spenden für ein Projekt in Nepal und das Projekt in Äthiopien gesammelt hatten.

Im August war Sylvia zu Besuch bei Ines und wir konnten in der Friedenskirche der Gemeinde Wasbüttel  unser neues Crowdfunding Projekt vorstellen, welches Anfang Januar 2018 umgesetzt wird.

Sylvia war auf 2 Märkten in Nenzing und Frastanz mit Ihren Kerzen selbstgemachten Sachen.

 

Anne und Sebastian besuchten Nepal um eines Ihrer Solarprojekte, in einer entlegenen Region von Nepal, zu realisieren!

Anne war vor einigen Jahren schon mal bei einem unserer Waisenhäuser zu Besuch und dieses Mal hat Sie zusammen mit Ihrem Mann Sebastian dem "Children of the Universe" einen Besuch abgestattet!

Bei ihrem Besuch haben die Zwei viele Fotos für uns gemacht, die Kids kennen gelernt und Mirbringsel übergeben!

Seht selbst die neuen Bilder!

Da in Nepal leider immer wieder der Strom für mehrere Stunden ausfällt, bzw. nur wenige Stunden am Tag Strom vorhanden ist, muss er während der Ausfallzeiten mit einem Diesel-Generator selbst betrieben werden.

Da dies auf Dauer recht teuer kommt, haben wir eine kleine Solaranlage installiert, die Strom für die Beleuchtung und den Kühlschrank liefert und damit Nachts immer Strom vorhanden ist, wenn eines der Kids zur Toilette muss. Bisher ging das nur mit Taschenlampen.

Danke an unsere Sponsoren!

Da leider immer wieder Lebensmittel verdorben sind, haben wir im „Children oft he Universe“ nun einen großen Kühlschrank angeschafft.

Somit können viele Lebensmittel länger aufbewahrt werden und es muss nicht täglich frisch eingekauft werden.

 

Durch die Anschaffung einer eigenen kleinen Stromerstellung / Solaranlage, kann der Kühlschrank durchgehend betrieben werden!

Im Waisenhaus „Children oft he Universe“ freuen sich die Kids nun über eine warme Dusche!

Bisher gab es im Gebäude nur Kaltwasser, was sich nun ändert!

Die Kids haben so große Freude an einer warmen Dusche, das sie gar nicht mir raus wollen aus dem Badezimmer! Speziell für den Winter ist es wichtig endlich Warmwasser zu haben, da es in Nepal auch echt kalt wird und bisher nur Kaltwasser zur Verfügung stand.

Nachdem Ines und Christine im Waisenhaus „Happy Family House“ vor Ort geholfen haben und auch sahen, dass es kaum für Essen reicht, haben wir entschieden diese 8 Kinder zu unterstützen. Vorerst mit einer einmaligen Spende für Mietkosten und Lebensmittel.

Wir konnten dank ein paar Sponsoren die Mietkosten bis Dezember 2017 decken und auch genug Lebensmittelvorräte anschaffen, damit die Kinder für die nächsten Monate Essen haben.

Im Happy Children Home in Panauti haben wir für das Esszimmer neue Tische und Bänke aus Holz angeschafft.

Die bisherigen sind aus Kunststoff und haben recht viel Platz im Raum vergeudet, so passen viel mehr Leute an den Tischund die Kinder können wieder alle gemeinsam Essen.

Mittlerweile sind die Möbel angekommen, sowie auch ein neues Schuhregal aus Metall, da das vorige aus Bambus bereits zusammengefallen ist.

Wir hoffen die Kinder haben sehr lange Spaß an den neuen Möbeln!

Während der Äthiopien Reise von Ines und Christine wurde nicht nur auf der Hochebene in der Schule geholfen, sondern auch in einem winzig kleinen Waisenhaus, dem "Happy Families House" in Lalibela direkt vor Ort Gutes getan!

Nach dem Besuch des kleinen Waisenhauses und nachdem die Beiden die Armut gesehen hatten, die hier in Äthiopien noch viel größer Scheint als anderswo in der Welt, starteten Sie spontan einen Spendenaufruf in der Heimat, um für die Kinder hier richtige Stock-Betten zu kaufen, damit sie nicht länger auf dem Boden schlafen müssen.

Ines und Christine waren wieder in der großen, weiten Welt unterwegs - dieses Mal bereisten sie Äthiopien.

In einem Bergdorf oberhalb der Stadt Lalibela (in welches sie eine Trekkingtour machten) besuchten die Beiden eine ganz einfache Schule auf 3850m Höhe.

Kurzer Bericht von Ines:

Bei der Schule in den Bergen angekommen, konnten wir es kaum glauben, unter welch simplen Umständen hier unterrichtet wird.

Wir überreichten dem jungen Lehrer unsere Mitbringsel (Stifte, Farben, Spitzer) und haben spontan auch eine Geldspende dort gelassen, damit der Lehrer weitere Utensilien für die Kinder kaufen kann.

Seiten